Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Griechischer Finanzminister: Reformprogramm "aus der Spur geraten"


wirtschaft

Griechischer Finanzminister: Reformprogramm "aus der Spur geraten"

Griechenland hat einen neuen Finanzminister: Der Ökonomieprofessor Ioannis Stournaras ist am Donnerstag in Athen vereidigt worden. Die Zeremonie hatte sich verzögert, da Ministerpräsident Antonis Samaras, der laut Protokoll bei der Vereidigung anwesend sein muss, nach einer Augenoperation mehrere Tage pausieren musste.

Das griechische Reformprogramm beurteilte Stournaras anschließend kritisch. Es sei in Teilbereichen aus der Spur geraten, sagte er bei einem Treffen mit den Chefs der Troika aus EU, EZB und IWF, und: bis zur wirtschaftlichen Erholung sei es noch ein langer Weg. Derzeit prüft die Troika die Bücher, ein detaillierter Bericht wird nicht vor Ende Juli erwartet.

Die neue Regierung scheint die Griechen zu beruhigen. Wie aus dem griechischen Bankensektor verlautete, wurden nach den Abhebungen der vergangenen Wochen wieder fünf Millionen Euro auf griechische Konten eingezahlt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Spanien ist nach wie vor ein Sorgenkind