Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Brennende Wahlzettel und Schüssse

Sie lesen gerade:

Libyen: Brennende Wahlzettel und Schüssse

Schriftgrösse Aa Aa

Rund um die ersten freien Wahlen in Libyen seit mehr als 60 Jahren ist es zu gewalttätigen Zwischenfällen gekommen. Im Osten des Landes in der Stadt Bengasi verbrannten Gegner der Wahl hunderte Wahlzettel. Im Zentrum der Stadt feuerten Protestler Schüsse in ein Wahllokal und verletzten dabei einen Menschen.

Die östlichen Regionen Libyens streben nach mehr Autonomie. Viele der Menschen dort beklagen, dass der Osten mit 60 Sitzen im zu wählenden allgemeinen Nationalkongress weniger Einfluss haben wird als der Westen mit 102. Sie haben das Gefühl, dass sie von der Hauptstadt Tripolis ignoriert werden.