Eilmeldung

Eilmeldung

USA machen Afghanistan zu wichtigem Alliierten

Sie lesen gerade:

USA machen Afghanistan zu wichtigem Alliierten

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben Afghanistan zu einem wichtigen Alliierten außerhalb der Nato erklärt. Das gab US-Außenministerin Hillary Clinton bei einem nicht angekündigten Besuch in Kabul bekannt. Vor der Afghanistan-Konferenz in Tokio, bei der am Sonntag über zivile Mittel zum Wiederaufbau des Landes beraten wird, traf Hillary Clinton mit Präsident Hamid Karsai zusammen und sagte:

“Die Vereinigten Staaten werden Ihre Freunde und Partner sein. Wir denken nicht mal daran, Afghanistan fallen zu lassen, im Gegenteil: Wir bauen eine Partnerschaft mit Afghanistan auf, die noch in ferner Zukunft Bestand haben wird.”

Die Entscheidung von US-Präsident Barack Obama, Afghanistan zu einem wichtigen Partner zu machen, soll dem Land vor allem nach dem geplanten Abzug der NATO-Truppen Ende 2014 helfen. Als wichtigem Alliierten ist es Afghanistan dann leichter möglich, Waffenmaterial zur Verteidigung von den Amerikanern zu erhalten. Außerdem steht Afghanistan damit unter dem besonderen Schutz der USA.