Eilmeldung

Eilmeldung

"Benjamin" Thibau Pinot kletterte am besten

Sie lesen gerade:

"Benjamin" Thibau Pinot kletterte am besten

Schriftgrösse Aa Aa

Der Jüngste war der Schnellste. Thibaut Pinot sicherte sich den Tagessieg bei der achten Etappe der Tour de France – mit 22 Jahren ist der Franzose der jüngste Fahrer im Peloton.

Für Samuel Sanchez ist die Frankreich-Rundfahrt dagegen beendet – der spanische Olympiasieger, der als Mitfavorit auf den Tour-Gesamtsieg galt, stürzte nach 60 Kilometern und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu. Auch seine Titelverteidigung bei den Spielen in London ist gefährdet.

Für Pinot hingegen glich die Etappe nach Pruntrut in der Schweiz einem Festtag. Eigentlich war der 22-Jährige zunächst gar nicht für das Tour-Aufgebot eingeplant gewesen – nun zeigte er eindrucksvoll, dass sein Team FDJ-BigMat auf das richtige Pferd gesetzt hat.

26 Sekunden hinter Pinot kam die Gruppe der Favoriten ins Ziel: angeführt von Cadel Evans. Bradley Wiggens im gelben Trikot fuhr zeitgleich ein.

Der Brite verteidigte damit seine Führung in der Gesamtwertung.
Fränk Schleck aus Luxemburg erreichte als Zehnter mit 30 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger das Ziel.

Bradley Wiggens ist also weiterhin in Gelb unterwegs. Evans ist Zweiter, auf dem dritten Rang folgt Vincenzo Nibali aus Italien.

Am Montag stellen sich die Fahrer dem Kampf gegen die Uhr. Beim Einzelzeitfahren über 41,5km wird sich der Zweikampf zwischen Wiggens und Evans weiter zuspitzen.