Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptisches Tauziehen geht weiter

Sie lesen gerade:

Ägyptisches Tauziehen geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Das ägyptische Parlament hat angekündigt, dem Aufruf von Präsident Mursi folgen zu wollen und wieder zusammen zukommen.

Damit geht der Machtkampf zwischen den ägyptischen Institutionen in eine neue Runde.

Unterstützer von Präsident Mursi bekundeten vor dem Parlament ihre Sympathien für das von Armee und Verfassungsgericht kaltgestellte Staatsoberhaupt: “Schauen Sie: der gewählte Präsident ist doch legitim, niemand sonst hätte das Parlament wieder einsetzen können. Er wurde von 30 Millionen Ägyptern gewählt,- nicht dieses 19-köpfige Gremium, das uns jetzt regiert.”

Das Verfassungsgericht bekräftigte, dass die Wiedereinsetzung des Parlamentes durch Mursi rechtswidrig sei.
Einige Parteien teilen diese Ansicht sogar,- so erklärt Emad Gad, Liberaler Abgeordneter:

“Die liberalen und linken Parteien werden an der Sitzung des Parlamentes nicht teilnehmen, um ihren Respekt vor Recht und dem Verfassungsgericht zum Ausdruck zu bringen.”

Dei eigentliche Konfliktlinie scheint sich in Ägypten also weniger zwischen Präsident und Armee als zwischen moderaten Kräften und Islamisten herauszukristallisieren.