Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel will schadstoffärmere Autos

Sie lesen gerade:

Brüssel will schadstoffärmere Autos

Schriftgrösse Aa Aa

Europäische Autos sollen künftig weniger Schadstoffe ausstoßen. Dazu legte die Europäische Kommission in Brüssel einen Vorschlag vor. Bis zum Jahr 2020 sollen Pkw durchschnittlich 95 Gramm des Treibhausgases CO2 pro Kilometer ausstoßen. Dieser Wert war bereits vorgesehen, doch nun gibt es Einzelheiten dazu, wie er errechnet werden soll. Der CO2-Ausstoß neuer Pkw soll künftig ein Drittel geringer sein, als heute, so die für Klimaschutz zuständige Kommissarin Connie Hedegaard. Das sei für das Klima, technische Neuerungen sowie wie für die Geldbörse der Verbraucher gut. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr betrug der CO2-Wert pro Kilometer für Pkw rund 135 Gramm, die verbindliche Zielvorgabe für 2015 liegt bei 130 Gramm. Umweltschützer kritisieren die Pläne als zu lasch, sie fordern einen Grenzwert von 80 Gramm CO2 pro Kilometer. Monique Goyens von der Europäischen Verbraucher-Organisation ist der Ansicht, dass die Hersteller von Oberklasse-Pkw größere Anstrengungen unternehmen müssen als die von Kleinwagen. Andrerseits sei der Kostenanstieg bei Oberklasse-Pkw aber geringer, denn diese seien ohnehin teuer. Der europäische Auto-Branchenverband ACEA hingegen befürchtet durch höhere Herstellungskosten Wettbewerbsnachteile.