Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien versinkt im Bürgerkrieg

Sie lesen gerade:

Syrien versinkt im Bürgerkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien gehen die Kampfhandlungen unverändert weiter. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten sind seit Beginn der Proteste gegen das Assad-Regime bereits mehr als 14 000 Menschen ums Leben gekommen. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter berichtete, am Dienstag seien landesweit etwa 90 Menschen getötet worden. Am Mittwoch zählten Aktivisten auf Seiten der Regimegegner 40 Tote. Nach Schätzungen sind mehr als die Hälfte der Opfer Soldaten, Deserteure und andere bewaffnete Oppositionelle gewesen.

Die gestiegene Zahl der getöteten Kämpfer ist vor allem durch die stetige Militarisierung der Opposition zu erklären. Mittlerweile gibt es vor allem im Norden des Landes viele Trainingszentren für die Rebellen.

Zwei Tage nach dem Besuch des UN-Sondervermittlers Kofi Annan, hat Syrien unterdessen 275 Häftlinge entlassen, die angeblich in dem Volksaufstand gegen Präsident Bashar al-Assad verwickelt gewesen sein sollen. Die Freilassung der Gefangenen, ist offenbar ein Ergebnis der Gespräche zwischen Präsident Bashar Al Assad und Kofi Annan.