Eilmeldung

Eilmeldung

Trauerzug in Saudi-Arabien

Sie lesen gerade:

Trauerzug in Saudi-Arabien

Schriftgrösse Aa Aa

In der ölreichen Ost-Provinz von Saudi-Arabien haben sich nach dem Tod von zwei schiitischen Demonstranten mehrere Tausend Menschen zu einem Trauerzug zusammengefunden.
Am vergangenen Montag hatten saudische Sicherheitskräfte Demonstranten angegriffen, die gegen die Verhaftung eines bekannten Predigers protestiert hatten. Als Vorwand der Behörden dient immer die angebliche Einflussnahme des Irans auf die Schiiten in Saudi-Arabien.

Der mittlerweile wieder freie Prediger kritisierte die Behörden des Königreichs scharf: “Warum attackiert ihr nicht diese ausländische Macht. Warum greift ihr uns, ein paar dutzend arme Seelen an. Wenn eine ausländische Macht verantwortlich sein soll, dann attackiert doch diese. Wenn es der Iran sein sollte, dann greift eben den Iran an und wir werden sehen wozu ihr fähig seid.”

Die schiitische Minderheit klagt seit langem über religiöse und soziale Diskriminierung durch das sunnitisch-wahhabitische Herrscherhaus. Seit 2011 kommt es im Osten des Landes daher immer wieder zu Protesten, die meist von der Polizei brutal niedergeschlagen werden.