Eilmeldung

Eilmeldung

It’s Only Rock ’n Roll - 50 Jahre "The Rolling Stones"

Sie lesen gerade:

It’s Only Rock ’n Roll - 50 Jahre "The Rolling Stones"

Schriftgrösse Aa Aa

Sie spielen wieder zusammen. Nur paarmal zum Üben. Sagt Gitarrist Keith Richards.
 
Und richtig? Wann stehen die Stones wieder auf der Bühne?
 
Sagt er nicht.
 
 
Fest steht: Heute vor 50 Jahren ist die britische Rockband “The Rolling Stones” zum erstenmal aufgetreten – im Marquee Club in London.
 
Und dann: Sex & Drugs & Rock & Roll. Und ein produktives Musikerleben: Gut fünf Dutzend Platten, hunderte Millionen verdient. Und künstlerisch verewigt:
 
Ein Plattencover – Sticky Fingers – von Andy Warhol, ein Film “Shine a Light” (2008) – von Martin Scorsese.
 
 
“Wir hoffen, wir kommen auf ein paar Gigs in diesem Jahr,” sagt Mick Jagger, “wir haben das aber noch nicht wirklich im Kasten. Ein paar Auftritte, hoffen wir. Was danach wird, keine Ahnung. Wir machen halt immer weiter.”
 
 
Und zwar mit Wucht.
 
Die übernächste Rock-Generation schnappt immer noch nach Luft.
 
Einer der jüngsten Erfolgstitel der US-Gruppe “Maroon 5”:
 
“Moves like Jagger”
 
 
 
mit Reuters