Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Drogentunnel an US-Grenze entdeckt

Sie lesen gerade:

Weitere Drogentunnel an US-Grenze entdeckt

Schriftgrösse Aa Aa

An der amerikanisch-mexikanischen Grenze sind binnen einer Woche zwei weitere gut ausgebaute Tunnel zum Drogenschmuggel entdeckt worden.

Mexikanische Soldaten fanden am Mittwoch einen noch nicht ganz fertiggestellten Tunnel im Waschraum eines Fabrikgebäudes in der Grenzstadt Tijuana. Er ist mit Licht und Lüftung ausgestattet und führt über gut zweihundert Meter Richtung San Diego in Kalifornien, überquert die Grenze aber noch nicht.

Aufmerksam wurden die Soldaten durch einen Mann, der bei einer Kontrolle davonrannte.

Man habe dann nur Müll und Recycling-Material im Lager gesehen und sich gefragt, warum dieser Mann denn wegrennen wollte. Und dabei sei man auf den Tunnel gestoßen, erzählt General Landeros Briseño.

Wenige Tage zuvor hatten amerikanische und mexikanische Grenz- und Drogenfahnder den Eingang zu einem gut 220 Meter langen Tunnel in San Luis im US-Bundesstaat Arizona direkt an der Grenze edntdeckt – ebenfalls gut ausgestattet mit Lüftung und Beleuchtung. Dieser Tunnel ist fertiggestellt und führt von einem Geschäftshaus in San Luis zu einer Eisfabrik in Mexiko. Seit den neunziger Jahren haben die Fahnder an der mexikanisch-amerikanischen Grenze über 150 solcher Tunnel für den Drogenschmuggel entdeckt.