Eilmeldung

Eilmeldung

Hypnose, die sanfte Methode auf dem Vormarsch

Sie lesen gerade:

Hypnose, die sanfte Methode auf dem Vormarsch

Schriftgrösse Aa Aa

Die 27-jährige Französin Pauline hat beschlossen, gesünder zu leben, nicht mehr so viel zu naschen, weniger zu Alkohol trinken und vor allem sich das Rauchen abzugewöhnen. Deswegen geht sie in die medizinische Hypnose Praxis von Jean-Marc Benhaiem. Unter der Anleitung des Arztes gelangt die Patientin langsam in einen entspannten Bewusstseinszustand. Ziel ist, das Unterbewusstsein anzusprechen, welches automatisierte Verhaltensweisen wie zum Beispiel das Rauchverlangen steuert. Die Abhängigkeit von der Zigarette wird durchbrochen.
Wissenschaftlichen Studien zufolge steigert Hypnose die Erfolgschancen beim Rauchentzug und ist heute eine gängige Behandlungsmethode. Auch im Operationssaal wird Hypnose bereits angewendet zusätzlich zur klassischen Narkose, wie im Pariser Krankenhaus St Joseph. Hypnose versetzt den Patienten bereits bei der Vorbereitung auf den Einsatz in einen entspannten Zustand und hilft dabei, Angstgefühlen, Stress und Schmerzen vorzubeugen.
Die sanfte Betäubung hat sich bereits in vielen französischen Krankenhäusern durchgesetzt. Die Erholungsphase ist nach Auskunft der Mediziner kürzer, es werden weniger schmerzstillende Medikamente benötigt.