Eilmeldung

Eilmeldung

Sommerputz am Baikalsee

Sie lesen gerade:

Sommerputz am Baikalsee

Schriftgrösse Aa Aa

Der Baikalsee ist der größte Süßwassersee der Erde. Doch das sibirische Kleinod wird immer stärker zugemüllt. Die Ranger haben sich jetzt Hilfe geholt. Touristen und Umweltschützer helfen beim Einsammeln von Plastikmüll. Für die freiwilligen Helfer gab es zur Belohnung T-Shirts.

Unter der Sowjetherrschaft hat es das Problem nicht gegeben findet Elena Babaeva, die aus Sankt Petersburg gekommen ist: “Unglücklicherweise leben wir, wie im Rest der Welt in einer Überflußgesellschaft. Vor nicht allzu langer Zeit, in der Sowjetunion, hatten wir so ein Problem nicht, weil es gar keine Plastikflaschen oder Papierwindeln gab. Ihr Abbau dauert sehr lange”, sagt die Touristin aus St. Petersburg.

Zunächst konzentriert man sich auf Olchon, die größte Insel des Baikalsees. Der gesammelte Unrat wir von der Fähre ans Festland gebracht und in einer Deponie entsorgt. Die Putzkampagne dauert noch bis zum 15. August.