Eilmeldung

Eilmeldung

Angst in Damaskus

Sie lesen gerade:

Angst in Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

In Damaskus wird die Lage nach dem Bombenanschlag auf Regierungsmitglieder immer
unübersichtlicher. Syrische Aktivisten meldeten Gefechte in mehreren Stadtteilen, vor allem im Süden der Stadt. In dem Viertel Al-Hadschar al-Aswad hätten Rebellen versucht, einen Stützpunkt der Streitkräfte zu stürmen. Anwohner berichteten, viele Familien seien aus Angst vor Militäroperationen oder Milizenterror aus den umkämpften Vierteln Al-Kabun und Al-Midan geflohen.

Die Armee soll aus Hubschraubern und mit Maschinengewehren von den Hügeln in der Umgebung auf die Rebellen geschossen haben. Allein in den vergangenen 48 Stunden seien mindestens 60 Soldaten umgekommen, so die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

In der Stadt kursieren Ängste vor einem Sturm auf das Gebäude des staatlichen Fernsehens und vor dem Einsatz chemischer Waffen.

mit Reuters, dpa