Eilmeldung

Eilmeldung

Bradley Wiggins: Der Brite, der die Radsportwelt aufmischt

Sie lesen gerade:

Bradley Wiggins: Der Brite, der die Radsportwelt aufmischt

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist der erste Brite, der die Tour de France gewinnen konnte: Bradley Wiggins. Doch wer ist dieser Mann, der an der Spitze des, bei dieser Tour so dominierenden Sky-Teams steht, dass 2009 mit dem festen Ziel gestartet war den ersten britischen Tour de France-Sieger hervorzubringen. Man hat keine Kosten und Mühen gescheut um eine exzellente Mannschaft zusammenzustellen. Trotzdem wurde Wiggins, der bei Olympia 2004 in Athen und vier Jahre später in Peking mehrere Medaillen, darunter drei Goldene, auf der Bahn holen konnte, vorausgesagt, dass er die Tour nie gewinnen würde.
Zu stark schienen Konkurrenten wie Evans, Contador oder Schleck.
Doch Wiggins hat es allen gezeigt, auch seinem schärfsten Konkurrenten bei dieser Tour: Teamkollege Christopher Froome. Was ihm dieser Sieg bedeutet erklärte Wiggins so:

“Jetzt an diesem Punkt zu sein, einigen meiner Helden wie Miguel Indurein nachzueifern, also das ist einfach unglaublich. Ich hab das schon oft gesagt aber es ist so, wissen sie in England ist es der Fußball und jedes Kind träumt davon einmal den FA-Cup in Wembley zu gewinnen. Das hier ist mein Wembley.”

Bei den olympischen Spielen gehört Bradley Wiggins nun natürlich zu den Topfavoriten auf die Goldmedaille. Und diesmal wird ihn wohl niemand mehr unterschätzen.