Eilmeldung

Eilmeldung

Tour de France: Wiggins am Ziel seiner Träume

Sie lesen gerade:

Tour de France: Wiggins am Ziel seiner Träume

Schriftgrösse Aa Aa

Bradley Wiggins hat als erster Brite die Tour de France gewonnen. Nach drei harten Wochen ließ sich der 32-Jährige bei strahlendem Sonnenschein in Paris feiern. Seinen Sieg widmete er seiner Frau. Wiggins sagte, der Tour-Sieg sei der Höhepunkt seiner Karriere, nicht aber seines Lebens.
 
Die angereisten britischen Fans jubelten ihrem neuen Nationalhelden zu: “Seit zwei Jahren liegt Großbritannien im Radsport vorne, wir haben den Weltmeister, den Tour de France Sieger und in einer Woche hoffentlich den Olympia Sieger.” Auch der britische Premierminister David Cameron war voll des Lobes: “Der erste britische Sieger in 109 Jahren Tour de France zu sein, dafür benötigt man Kraft, Durchhaltevermögen und einen starken Willen. Ganz Großbritannien ist stolz auf Wiggins. Es ist der perfekte Auftakt für die Olympischen Spiele.“ 
 
Nach seiner Siegerehrung wandte sich Wiggins an seine Landsleute, er wünschte ihnen eine gute Heimreise und riet ihnen, sich nicht zu sehr zu betrinken.