Eilmeldung

Eilmeldung

Private Sicherheitsfirma brüskiert Olympisches Komitee

Sie lesen gerade:

Private Sicherheitsfirma brüskiert Olympisches Komitee

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London wurde die Zahl der aus Sicherheitsgründen eingesetzten britischen Soldaten um 1.200 erhöht. Eine private Sicherheitsfirma hatte die Veranstalter der Spiele im letzten Moment versetzt, stellte tausende Kräfte weniger als vereinbart.

Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, sagte Paul Deighton, Chef des Olympischen Komitees der Spiele in London: “Wir wollen das Programm sicherer machen, und jedes Risiko ausschließen. Kurz vor den Spielen soll sich niemand sorgen müssen.”

Auf der Themse hat unterdessen das größte Kriegsschiff der britischen Marine festgemacht, auf Dächern in der Nähe des Olympia-Parks wurden Boden-Luft-Raketen installiert. Damit werden während der Spiele mehr als 18.000 Soldaten und 9.500 Polizisten in London präsent sein.