Eilmeldung

Eilmeldung

Wasser ohne Ende in China

Sie lesen gerade:

Wasser ohne Ende in China

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wasserflut in China wird an diesem Dienstag den Drei-Schluchten-Damm erreichen. Experten rechnen damit, dass 70.000 Kubikmeter Wasser pro Sekunde den Damm passieren werden. Ein bislang nie erreichter Rekord.

Die Behörden haben eine Warnung an die rund 36.000 Bewohner in der Region ausgegeben.

Die Schifffahrt auf dem Yangtze Fluss wurde vorerst eingestellt. Mehr als 700 Schiffe liegen derzeit vor Anker und warten auf die Wiedereröffnung der Schleuse.

Der Taifun “Vicente” fegt unterdessen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometer pro Stunde über die Millionenmetropole Hongkong hinweg. Mehr als hundert Menschen wurden verletzt. Die Behörden gaben die höchste Sturmwarnung aus.

Der Taifun wütete auch in der Provinz Guangdong im Süden des Landes. Der Sturm beschädigte Häuser und entwurzelte hunderte Bäume.

Wegen der starken Windböen und des sintflutartigen Regens wurde der Zugverkehr zeitweise eingestellt und auch auf den Straßen kam es zu zahlreichen Behinderungen.

Besserung ist nicht in Sicht, die Meteorologen haben für die kommenden Tage starken Regen vorhergesagt.