Eilmeldung

Eilmeldung

"Batman" Christian Bale besucht Verletzte von Aurora

Sie lesen gerade:

"Batman" Christian Bale besucht Verletzte von Aurora

Schriftgrösse Aa Aa

In den Vereinigten Staaten ist nach dem Kino-Amoklauf eine Diskussion über die Waffengesetze in Gang gekommen. Laut einer jetzt veröffentlichten Umfrage unter Waffenbesitzern sind fast drei Viertel der befragten Mitglieder der Interessengruppe “National Rifle Association” (NRA) dafür, Waffenkäufer auf einen kriminellen Hintergrund zu überprüfen. James Holmes, der mutmaßliche Täter von Aurora, hatte seine Schusswaffen legal erworben.

Unmittelbar nach den tödlichen Schüssen auf
zwölf Kinobesucher in Aurora war der Umsatz der Waffenhändler in Colorado allerdings doppelt so hoch wie sonst – auch das ein übliches Phänomen bei Amokläufen.

Präsident Barack Obama und sein Herausforderer bei den Wahlen im November, Mitt Romney, erteilten strengeren Regeln eine Absage.

Sieben Opfer des Kino-Amokschützen bekamen Besuch vom Star der “Batman”-Trilogie, Christian
Bale – die Schüsse waren bei der Premiere des dritten Batman-Films im Kino gefallen. Insgesamt wurden 58 Zuschauer verletzt, zwanzig sind noch im Krankenhaus.

Einer von ihnen, Caleb Medley, 23 Jahre alt, liegt nach einem Kopfschuss im künstlichen Koma. Seine Frau brachte jetzt im selben Krankenhaus einen Jungen zur Welt.

mit Reuters, dpa