Eilmeldung

Eilmeldung

Staatshilfen für französische Autoindustrie

Sie lesen gerade:

Staatshilfen für französische Autoindustrie

Schriftgrösse Aa Aa

Die grüne Technologie soll der schwächelnden Automobilindustrie in Frankreich aus der Krise helfen.
Mit höheren Zuschüssen für Öko-Autos will die Regierung den heimischen Konzernen unter die Arme greifen. Im Gegenzug erwartet Paris, dass die Fahrzeuge in Frankreich hergestellt werden.

Zur gleichen Zeit vermeldete der heimische Konzern PSA Peugeot Citroën tiefrote Zahlen. Bis 2015 sollen nun 1,5 Milliarden Euro eingespart werden. Peugeot-Chef Philippe Varin lobte den Regierungsplan, umweltfreundliche Fahrzeuge zu fördern. “Was die Innovationen von abgasarmen Fahrzeugen betrifft, ist diese Initiative sicher hilfreich. Natürlich begrüße ich alles, was die Wettbewerbsfähigkeit im gesamten Sektor in Frankreich fördert.”

In Paris demonstrierten tausende Menschen gegen die geplanten Sparmaßnahmen des Konzerns. Die Gewerkschaften wollen ein Gutachten in Auftrag geben, um die Geschäftsleitung zu zwingen, den Sozialplan zurückzunehmen. Die Ergebnisse dieser Expertise sollen im September vorgelegt werden.
Im Zuge der Einsparungen plant der Konzern 8.000 Arbeitsplätze abzubauen.