Eilmeldung

Eilmeldung

Opposition in Syrien bittet Verbündete um Waffen für Schlacht in Aleppo

Sie lesen gerade:

Opposition in Syrien bittet Verbündete um Waffen für Schlacht in Aleppo

Schriftgrösse Aa Aa

In der syrischen Stadt Aleppo liefern sich die Truppen von Präsident Bashar al-Assad und die Oppositionstruppen weiterhin heftige Gefechte. Seit Samstag läuft dort nun schon die Großoffensive der Regierungsarmee.

Die Oppositionsallianz hat ihre ausländischen Verbündedeten nun darum gebeten, sie mit schweren Waffen zu unterstützen. Man brauche Waffen, mit denen man Panzer und Flugzeuge bekämpfen könne, so Abdelbasset Sida, der Chef des syrischen National Rates der Oppositionsallianz. Waffenhilfen würden den Syrern dabei helfen, sich gegen diese Tötungsmaschine zu verteidigen, so Sida.

Derweil fliehen immer mehr Syrer aus dem Land. Ein Ziel der Flüchtlinge ist Jordanien. Dort ist heute ein großes Auffanglager für sie eröffnet worden.

“In den letzten 16 Monaten sind etwa 142.000 Syrer nach Jordanien gekommen. Das ist das Ergebnis der Tragödie in ihrem Land, der Gewalt, des Mordens. Die Menschen suchen Schutz und Jordanien ist immer ein Ort gewesen, der Schutz bietet”, so der jordanische Außenminister Nasser Judeh.

Auch das Technische Hilfswerk hat Helfer aus Deutschland in das Auffanglager nach Jordanien geschickt.