Eilmeldung

Eilmeldung

Unverminderter Kampf um das syrische Aleppo

Sie lesen gerade:

Unverminderter Kampf um das syrische Aleppo

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kampf um das syrische Aleppo geht unvermindert weiter. Die Aufständischen haben nach
eigenen Angaben mit einem erbeuteten Panzer auf den nahegelegen Militärflugplatz Menach geschossen. Offenbar hatten sie damit aber keinen Erfolg und zogen sich wieder zurück.

Die Armee konzentriert sich auf einen Stadtteil von Aleppo, aus dem sie die Aufständischen vertreiben will. Dazu beschießt sie die Gegend auch wieder aus
Geschützen. Bilder im Internet zeigen laut den mitgelieferten Angaben, wie weitere Panzer zur Verstärkung der Regierungstruppen nach Aleppo gebracht werden.

Die Kämpfe gehen auch in der Hauptstadt Damaskus
weiter. Dort nahm die Armee gestern den umkämpften Vorort Salaheddin wieder ein. Nach Angaben von Regierungsgegnern wurden dabei mehr als vierzig Menschen getötet, zum Teil auch regelrecht hingerichtet – andere verhaftet und gefoltert. Das Staatsfernsehen spricht dagegen nur von Terroristen und Söldnern, die verhaftet oder
getötet worden seien.

Mindestens sechzehntausend Menschen sind nach UNO-Angaben seit Beginn des Aufstands vor bald anderthalb Jahren getötet worden.
Hunderttausende sind geflohen, innerhalb des Landes oder in Nachbarländer; viele andere Menschen sitzen zwischen den Fronten fest.