Eilmeldung

Eilmeldung

Wissen außerhalb des Klassenzimmers

Sie lesen gerade:

Wissen außerhalb des Klassenzimmers

Schriftgrösse Aa Aa

Lernen muss nicht immer ans Klassenzimmer gebunden sein. Es kann jederzeit und überall geschehen.
Hier einige Beispiele: An einem Fluß in Argentinien, in einem Museum in Spanien und auf auf einem Berg in Kroatien.

ARGENTINIEN: Wissenschaftliche Ferien

Im argentinischen Cordoba gehen diesen Sommer einige Professoren zum See.
Sie wollen nicht unbedingt entspannen, sondern vielmehr ihre Studenten zum
Studieren motivieren.

An verschiedenen Stränden, auf öffentlichen Plätzen der Stadt oder in einer überdachten Halle versuchen die Professoren die Passanten mit der Wissenschaft zu verführen.
Für den Laien bleiben die vorgeführten Geräte und Experimente ein Mysterium. Trotzdem werfen viele beim Vorbeigehen einen interessierten Blick darauf.

Die Professoren wollen ihre Leidenschaft in
der Ferienzeit teilen und Nacheiferer für den Semesteranfang finden.
Diese Initiative wird vom Ministerium für Technologie und Wissenschaft als Methode von öffentlichem Nutzen betrachtet und gefördert.

programa-de-divulgacion-cientifica

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

SPANIEN: Inspiration im Museum

Museen sind ein guter Platz zum Lernen. In Barcelona regt eine Ausstellung zu einer anderen Denkungsart.
Im Herzen Barcelonas finden wir das Museum für Ideen und Erfindungen, kurz MIBA.
Vor einem Jahr hat es seine Türen geöffnet. Es ermutigt Studenten, kreativ zu sein und ihr Vorstellungsvermögen zu nutzen. Denn jeder Erfinder ist zunächst einmal ein Träumer.

Die Sammlung im MIBA hat eine große Varietät
an geistreichen und witzigen Erfindungen.
Dort werden Workshops veranstaltet und es gibt den sogenannte Mini-MIBA-Wettbewerb:
Einmal im Monat organisiert das Museum einen Wettbewerb, bei welchem Kinder ihre eigenen Vorschläge machen und einen Preis gewinnen können. Der Gewinner erhält die Registrierung eines Patents und die Erstellung seines Prototyps.

Pep Torres ist der Leiter des MIBA-Museums. Er ist auch weltweit als Erfinder und Designer bekannt.
Die Erfindungen des Katalanen wurden im Wall Street Journal und im TIME Magazine veröffentlicht.
Ziel des MIBA ist es, Menschen zu inspirieren, ihre Ideen zu verwirklichen.

Gospain
peptorres
“visiterbarcelone”: http://visiterbarcelone.wordpress.com/2011/11/01/miba-barcelone/

KROATIEN: Mit dem Risiko umgehen

“Für jeden Bergsteiger ist ein Aufenthalt in den Bergen mit Spaß verbunden. Allerdings lauern dort auch immer wieder Gefahren. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man im Falle eines Unglücks auf sich aufmerksam macht.”

Nach dieser Devise bietet die “Mountaineering Junior School” Erste-Hilfe-Kurse an, als Vorbereitung für eine größere Exkursion.
Bei den Übungen in den Bergen, lernen die Kinder auch viel über sich selbst. Das Bergsteigen beseitigt ihre Ängste und Unsicherheiten.

Bei der “Junior Mountaineering School” auf Mount Velebit lernen die Kinder viel für das tägliche Leben.
Das Bergsteigen bleibt dabei ein Vergnügen.

Weitere Informationen (auf Kroatisch) zur Organisation dieser Bergsteigertouren in Kroatien:

plsavez
gss
Velebit