Eilmeldung

Eilmeldung

Angriff auf Sikh-Tempel in den USA

Sie lesen gerade:

Angriff auf Sikh-Tempel in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Im US-Bundesstaat Wisconsin sind bei einem Angriff auf einen Tempel der Religionsgruppe Sikh sechs Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei wurde das Attentat von einem einzelnen Täter ausgeübt. Augenzeugen beschrieben einen etwa 30-Jährigen, weißen Mann.

John Edwards, der Polizeichef von Oak Creek, erklärte: “Unsere Polizisten kamen zum Tatort, sie fanden einen Verletzten vor und waren dabei sich um ihn zu kümmern, als auf einen der Polizeioffiziere aus dem Hinterhalt geschossen wurde.”

Der Täter wurde letztendlich von einem Polizisten erschossen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Angriff der Glaubensgemeinschaft der Sikh gegolten habe.

Ein Mann schilderte, was sich im Tempel abspielte: “Jemand kam herein und fing an, um sich zu schießen. Die kleinen Kinder fingen an zu schreien, Frauen und Kinder schlossen sich auf den Toiletten ein.” Ein anderer Gläubiger scheint noch unter Schock zu stehen: “Jeden Sonntag halten wir eine friedliche Zeremonie in der Kirche ab. Ich bin am Boden zerstört.”

US-Präsident Barack Obama sagte, er sei zutiefst betrübt über den Angriff und sprach der Gemeinschaft der Sikh seine Solidarität aus.

Sikhs tragen traditionell Turban und Bart und werden deshalb in den USA oft für Muslime gehalten.