Eilmeldung

Eilmeldung

Marsfahrzeug "Curiosity" sicher am Ziel

Sie lesen gerade:

Marsfahrzeug "Curiosity" sicher am Ziel

Schriftgrösse Aa Aa

“Curiosity” ist am Ziel: Vor gut acht Monaten ist das
amerikanische Marsfahrzeug aufgebrochen – nun steht es auf der Oberfläche unseres Nachbarplaneten und soll dort zwei Jahre lang nach Spuren von Leben suchen.

Von der schwierigsten Mission aller Zeiten in der unbemannten planetaren Raumfahrt spricht der Forscher und Präsidentenberater John Holdren.

Holdren bemüht sich auch, alle etwaigen Zweifel an der amerikanischen Raumfahrt zu zerstreuen: Auf dem Mars stehe jetzt ein Stück amerikanischer Erfindergeist, eine Tonne schwer, so groß wie ein Auto, sagt er – das sollte die Zweifel wohl ausräumen.

Die Landung war ein ausgeklügeltes Manöver, mit Fallschirm, Bremsraketen und Seilen. Bei den letzten Missionen vor einigen Jahren war es noch möglich, die damals viel leichteren Fahrzeuge einfach in einem Luftkissen aufprallen zu lassen.

“Curiosity” steht jetzt im Gale-Krater, einem der tiefsten Punkte auf dem Mars. Die Forscher vermuten, dass hier einmal Wasser geflossen sein könnte.

Gesehen auf Twitter