Eilmeldung

Eilmeldung

Nichts als heiße Luft im Süden Europas

Sie lesen gerade:

Nichts als heiße Luft im Süden Europas

Schriftgrösse Aa Aa

Selbst das südliche Mittelmeer ist inzwischen warm wie eine Badewanne – 30 Grad. Italien ächzt unter Hoch “Nero”, das die Luft in Sizilien auf mehr als 44 Grad aufheizt. Es ist schon die fünfte Hitzewelle in diesem Sommer. In Rom hechelten die Menschen immer noch nach Kühlung bei 37 Grad.

Giorgio D’Avolio, Tourist aus Reggio Emilia:

“Ich reise nach Möglichkeit nicht gerade während der heißesten Stunden des Tages. Gut, dass es Schatten gibt und viele Brunnen. Man tut, was man kann.”

In Athen kamen bei den offiziellen Gardesoldaten vor dem Parlament offizielle Schweißperlentupfer zum Einsatz. Andere hielten sich an Wasserflaschen und Sonnenschirmen fest. Vorsicht, Hitzschlag, warnen Wetterdienst und Behörden.

In Hitze vereint ist der ganze Balkan. Auch hier schwitzen die Menschen bis nach Rumänien bei Temperaturen von teils über 40 Grad. Die 46 Grad in Westserbien seien noch geschönt, meinten manche Passanten in Valjevo. 60 seien es auf der Straße, so ein Wassermelonenverkäufer. “Und unter der Plane in meinem Lieferwagen sind es 100.”

Die weiteren Aussichten: Solange Nero Heißluft aus Nordafrika anbringt – wenig Abkühlung.

mit Reuters