Eilmeldung

Eilmeldung

Rebellen in Aleppo unter Druck

Sie lesen gerade:

Rebellen in Aleppo unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Die syrischen Regierungstruppen setzen ihre Offensive in Aleppo fort. Augenzeugen berichten, dass die Rebellen von dem Ansturm der Regierungstruppen sichtlich mitgenommen sind. Ihre Munitionsvorräte gingen zur Neige. Die Kämpfe in Syriens zweitgrößter Stadt konzentrieren sich auf das Geschäftsviertel Salaheddin. Es ist durch die Kämpfe bereits weitgehend zerstört.

Nach Angaben des Staatsfernsehens wurden in Aleppo mindestens 25 Aufständische getötet. Die Rebellen hätten ein Kraftwerk in der Wirtschaftsmetropole angegriffen und seien zurückgeschlagen worden. Die Aufständischen eroberten nach eigenen Angaben nach zehnstündigen Kämpfen einen strategisch wichtigen Armee-Kontrollpunkt.

Nach Angaben von Menschenrechtsgruppen wurden am Montag mehr als 270 Menschen getötet. Auch aus den Provinzen Homs, Idlib, Rif Dimaschk, werden Kämpfe gemeldet.

Auch wenn nicht klar ist, wer in den Kämpfen in Damaskus und Aleppo die Oberhand hat, in weiten Teilen des ländlich geprägten Norden Syriens hat die Regierung Assad die Kontrolle verloren.