Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten zeigt sich zufrieden nach Einsatz gegen Extremisten

Sie lesen gerade:

Ägypten zeigt sich zufrieden nach Einsatz gegen Extremisten

Schriftgrösse Aa Aa

Die ägyptische Regierung hat den Einsatz gegen islamische Extremisten im Sinai als vollen Erfolg bezeichnet. Die Jagd nach Terroristen werde fortgesetzt, hieß es in Kairo.

Bei dem Einsatz, der Dienstag Nacht begann, tötete die Armee 20 Verdächtige. Bei Al Arisch bombardierten Kampfflugzeuge die Verstecke der mutmaßlichen Extremisten.

Damit reagierte Ägypten auf den Überfall am Sonntag im Nordsinai, bei dem 16 Männer getötet wurden. Seit langem herrscht in der Region ein Machtvakuum.

Die Regierung unterstütze die Armee und die Polizei bei ihrem Einsatz gegen alle, die die Sicherheit des Landes auf’s Spiel setzten, erklärte der Ministerpräsident Hesham Kandil. Er appelierte auch an das ägyptische Volk, für Stabilität zu sorgen. Die Regierung bekenne sich öffentlich zu ihrer Aufgabe, jene zu verfolgen, die die Anschläge an den Grenzen begangen haben, und sie zu bestrafen.

Die Regierung beschäftigt vor allem die Frage, woher die Extremisten kamen und zu welcher Bewegung sie gehörten. Nach Meinung des Militärs werden islamistische Gruppen in Ägypten als Hintermänner vermutet.