Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Ex-Dissident führt Parlament an

Sie lesen gerade:

Libyen: Ex-Dissident führt Parlament an

Schriftgrösse Aa Aa

Früher war er Dissident, jetzt ist Mohammed al-Magarief Präsident des Nationalkongresses von Libyen. Das meldete die offizielle Nachrichtenagentur des Landes. Gaddafis Langzeitgegner al-Magarief war Botschafter Libyens in Indien und lebte lange im Exil. Seine Partei der Nationalen Front stellt drei der insgesamt 200 Abgeordneten im Kongress.

Der unabhängige Abgeordnete Mohammed Ali Abdullah sagte: “Die kommende Phase ist voller Hürden und Herausforderungen. Al-Magarief ist aber in der Lage, diese Phase zu meistern. Wir hoffen, dass alle staatlichen Stellen ihn unterstützen und weiterhin das Führungspersonal so wählen, wie ihn.”

Die Wahl von al-Magarief kam einen Tag, nachdem das neue Parlament offiziell die Macht übernommen hatte. Der Kongress soll nun unter der neuen Leitung einen funktionierenden Staat aufbauen, die Milizen unter Kontrolle bringen und schließlich Sicherheit für die Bürger garantieren. Erst am vergangenen Samstag ging in der Hauptstadt Tripolis eine Autobombe hoch, ein Passant wurde verletzt. Der Sprengsatz war in der Nähe einer Polizeistation explodiert, es war der erste Anschlag dieser Art seit dem Sturz Gaddafis.