Eilmeldung

Eilmeldung

Sinai-Krise: Gesuchte Islamisten verhaftet

Sie lesen gerade:

Sinai-Krise: Gesuchte Islamisten verhaftet

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel haben Sicherheitskräfte sechs gesuchte Islamisten festgenommen. Sie würden nun in Al-Arisch verhört, hieß es. In der Nacht war dort bereits ein Militärkontrollpunkt von Extremisten angegriffen worden. Die Soldaten schossen zurück, über Opfer ist nichts bekannt.

Seit einigen Tagen geht das Militär massiv gegen Extremisten im Sinai vor. Anlass war eine Attacke militanter Islamisten auf den Grenzposten Rafah, bei der 16 ägyptische Soldaten getötet wurden.

Unterdessen wurde der zwischenzeitlich geschlossene Grenzübergang Rafah wieder teilweise geöffnet. So können in Ägypten gestrandete Bewohner des Gazastreifens wieder nach Hause.

Eine Frau sagte: “Wir hoffen, die Regierung in Kairo wird die Grenze wieder komplett öffnen, denn hier sind Kinder und Familien, die zurück müssen. Wir können nicht alle für die Verbrechen einer kleinen Gruppe von Terroristen bestraft werden.”

Nach der Attacke hatte Kairo auch einige der Schmugglertunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten versiegelt. In der Offensive der vergangenen Tage seien rund 20 Islamisten getötet worden, so das ägyptische Militär.