Eilmeldung

Eilmeldung

Obama verurteilt Anschlag auf Sikh-Tempel

Sie lesen gerade:

Obama verurteilt Anschlag auf Sikh-Tempel

Schriftgrösse Aa Aa

Beim traditionellen Dinner zum Ende des Ramadan im Weißen Haus hat US-Präsident Barack Obama den Anschlag in einem Sikh-Tempel verurteilt. Am vergangenen Sonntag hatte ein Neonazi in dem Gotteshaus in Wisconsin sechs Menschen erschossen und sich dann selbst getötet.

Er sagte: “Heute abend beten wir mit unseren Freunden und amerikanischen Mitbürgern aus der Sikh-Gemeinde. Wir trauern um diejenigen, die sinnlos am Ort ihres Gebets ermordet und verletzt wurden. Wir erklären mit einer Stimme, dass derartige Gewalt keinen Platz in den USA hat. Ein Angriff auf Amerikaner gleich welchen Glaubens ist ein Angriff auf die Freiheit aller Amerikaner.”

Unterdessen erwiesen zahlreiche Trauergäste in der Nähe des Tempels den Getöteten die letzte Ehre. In einer Sporthalle waren die Opfer aufgebahrt. Unter den Trauergästen war neben Wisconsins Gouverneur auch US-Justizminister Eric Holder.

Er sagte: “In jüngster Zeit sind viele Sikhs Ziel von Angriffen gewesen, einfach aufgrund dessen, wer sie sind, wie sie aussehen und woran sie glauben. Das ist falsch, inakzeptabel und es wird nicht toleriert.”

Sikhs sind Anhänger einer religiösen Bewegung, die im 15. Jahrhundert in Indien entstand. Immer wieder werden sie wegen ihrer Turbane für Muslime gehalten. Die Ermittlungen laufen. Es wird vermutet, dass der Attentäter aus rassistischen Motiven handelte.