Eilmeldung

Eilmeldung

Sechsjähriger in Bosnien durch Mine getötet

Sie lesen gerade:

Sechsjähriger in Bosnien durch Mine getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Als der Bürgerkrieg 1995 zu Ende ging, war der kleine Junge noch nicht geboren. Doch eine Mine dieses Krieges riss ihn jetzt in den Tod, als er mit seinem Vater Holz suchte – in der Nähe des Ortes Olowo nordöstlich von Sarajewo in Bosnien-Herzegowina. Tarik Bijelic wurde nur sechs Jahre alt.

Die Mutter, Rukija Bijelic, sagt unter Tränen: “Ich habe eine Explosion gehört. Dann sah ich meinen Mann, wie er den blutigen Jungen auf den Armen trug. Der Nachbar fuhr sie ins Krankenhaus. Ich dachte, mein Junge lebt noch, dabei war er schon tot, als mein Mann ihn auf seinen Armen trug.” Der Vater wurde an der Brust verletzt und wird im Krankenhaus behandelt.

Seit dem Ende des Bürgerkriegs vor 17 Jahren wurden mehr als 580 Menschen durch die Minen getötet, über 1000 zogen sich oft schwere Verletzungen zu. Nach wie vor sind 2,8 Prozent des Landes vermint.