Eilmeldung

Eilmeldung

Mursi schickt Tantawi und Anan in Rente

Sie lesen gerade:

Mursi schickt Tantawi und Anan in Rente

Schriftgrösse Aa Aa

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat die beiden Männer an der Spitze der Streitkräfte in die Rente geschickt und ersetzt. Mit dieser überraschenden Entscheidung greift der Islamist Mursi nach der ganzen Macht. Er versüßte Mohammed Hussein Tantawi und Sami Anan allerdings ihren Ruhestand mit der Verleihung des Nil-Ordens, einer der höchsten ägyptischen Auszeichnungen, und ernannte beide zu seinen “Beratern”.

Zum Nachfolger Tantawis an der Spitze der Streitkräfte bestellte Mursi Feldmarschall Abdel Fattah al-Sisi. Al-Sisi legte gleich den Amtseid ab.
Außerdem ernannte Mursi zum ersten Mal seit seiner Amtseinführung Ende Juni mit Mahmud Mekki einen Vizepräsidenten, der umgehend
vereidigt wurde. Der Richter Mekki hatte sich als scharfer Kritiker des Systems des 2011 entmachteten Langzeitpräsidenten Husni Mubarak
einen Namen gemacht.

Tantawi hatte nach dem Sturz des Langzeitpräsidenten Husni Mubarak im Februar 2011 den Militärrat geführt, der in der Übergangszeit in Ägypten die Macht
hatte. Er war ein enger Vertrauter Mubaraks gewesen.

Mursi setzte außerdem die Verfassungszusätze außer Kraft, die seine Macht einschränkten. Er erklärte jene Verfassungszusätze für null und nichtig, die der Militärrat im Juni erst erlassen hatte. Diese hatten die Macht des Präsidenten zugunsten des Militärs eingeschränkt.

Die Umbesetzungen in der Militärführung erfolgen inmitten einer Sicherheitsdebatte. Eine Woche
zuvor hatten Extremisten auf der Halbinsel Sinai ägyptische Militärposten angegriffen, 16 Soldaten getötet und sogar die Grenze zu Israel durchbrochen. Staats- und Militärführung erlebten dies als die schwerste militärische Krise seit dem Mubarak-Sturz.