Eilmeldung

Eilmeldung

Schwierige Suche nach Lösung des Syrienkonflikts

Sie lesen gerade:

Schwierige Suche nach Lösung des Syrienkonflikts

Schriftgrösse Aa Aa

Politiker auf der ganzen Welt suchen nach einer Lösung des Syrienkonflikts. Die Außenminister der arabischen Staaten wollten an diesem Sonntag zusammenkommen, um über die Krise zu sprechen. Das Treffen wurde aber auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben.
 
Geplant war, auch über die Nachfolge von Kofi Annan zu beraten, der Ende des Monats sein Amt als UN-Sonderbeauftragter für Syrien aufgeben wird. Wahrscheinlich ist, dass der algerische Diplomat Lakhdar Brahimi den Posten übernehmen wird.
 
US-Außenministerin Hillary Clinton erklärte am Rande eines Besuches in der Türkei, dass Washington und Ankara einen detaillierten Plan entwerfen sollten, um die Aufständischen im Kampf gegen Assads Truppen zu unterstützen.
Der kanadische Außenminister John Baird sagte bei einem Besuch in Jordanien finanzielle Hilfen für Syrien zu.
 
Baird: “Wir haben uns entschieden, keine Waffenhilfen bereitzustellen. Aber wir sind bereit auf andere Weise zu helfen, zum Beispiel den Aufbau einer Demokratie und einer pluralistischen Gesellschaft zu unterstützen.“ 
 
Unterdessen ist am Samstag ein französisches Frachtflugzeug in der jordanischen Hauptstadt Amman eingetroffen. An Bord befanden sich Medikamente für ein Flüchtlingslager in Jordanien, nahe der syrischen Grenze.