Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptens Präsident äußert sich zu Militärentmachtung

Sie lesen gerade:

Ägyptens Präsident äußert sich zu Militärentmachtung

Schriftgrösse Aa Aa

Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat sich bei einer Rede in Kairo zu seiner Entscheidung geäußert, die Militärführung um Verteidigungsminister Mohammed Hussein Tantawi in der Ruhestand zu versetzen. Mursi konnte damit seine Macht als Präsident vergrößern, da er auch Verfassungszusätze abschaffte, die der Militärrat zur Beschränkung seines Einflusses verabschiedet hatte.

“Diese Entscheidungen hatten nicht den Zweck bestimmte Personen oder Institutionen zu beschämen. Mir ging es dabei um das Wohlergehen der Nation und des Volkes.”, so Mursi.

Verteidigungsminister Tantawi war nach dem Sturz von Hosni Mubarak der mächtigste Mann in Ägypten. Er leitete den Militärrat, der das Land bis zur Präsidentschaftswahl im Juni dieses Jahres regierte. Da Tantawi schon unter Mubarak 20 Jahre lang Verteidigungsminister war, ist er in Ägypten nicht unumstritten.

Schon nachdem Extremisten bei einem Angriff auf einen ägyptischen Grenzposten auf der Halbinsel Sinai 16 Soldaten getötet hatten, kündigte Präsident Mursi personelle Konsequenzen im Sicherheitsapparat an. Seit dem Sturz Mubaraks hat sich die Sicherheitslage in dem Gebiet dramatisch verschlechtert. Auch am Sonntag ging die ägyptische Armee gegen Extremisten auf der Sinai Halbinsel vor. Dieser Kampf gilt als erste Bewährungsprobe für Präsident Mursi.