Eilmeldung

Eilmeldung

Arbeitskonflikt in Südafrika: Sicherheitskräfte zerhackt

Sie lesen gerade:

Arbeitskonflikt in Südafrika: Sicherheitskräfte zerhackt

Schriftgrösse Aa Aa

In Südafrika eskaliert ein Streit zwischen mehreren Gewerkschaften: In einer Platinmine in Norden des Landes wurden zwei Sicherheitskräfte erschlagen. Die Zahl der Toten ist in den vergangenen Tagen auf mindestens acht gestiegen.

Das Management des betroffenen Bergbaukonzerns Lonmin ist ratlos: “Wir wissen nicht, wer diese Leute sind. Sie haben sich nicht als Arbeitnehmervertreter vorgestellt. Wir sorgen uns, weil sie aus inoffiziellen Siedlungen zu stammen scheinen. Sie scheinen sich selbst zu organisieren”, erklärte Lonmin Vizepräsident Barnard Mokwena.

Seit acht Monaten schwelt der Konflikt zwischen der etablierten Nationalen Bergbaugewerkschaft NUM und der neugegründeten AMCU. Lonmin und die NUM lehnen es ab, mit der AMCU Tarifverhandlungen zu führen. Wegen der Auseinandersetzungen hat Lonmin die Förderung in Marikana zurückgefahren.

Ein vergleichbarer Konflikt hatte im Januar dazu geführt, dass Impala Platinium die Förderung in der größten Platinmine der Welt in Rustenburg, für sechs Woche einstellen musste.