Eilmeldung

Eilmeldung

Kostengünstig an den Urlaubsort: Auto, Flugzeug oder Zug?

Sie lesen gerade:

Kostengünstig an den Urlaubsort: Auto, Flugzeug oder Zug?

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Europas Autobahnen schieben sich auch in diesem Sommer Blechlawinen von Nord nach Süd und wieder zurück. Für viele Urlauber bleibt das Auto das Fortbewegungsmittel Nummer eins: vertraut, geräumig und flexibel. Auch der Preis wird als ein Argument für das Auto angeführt. – Ein Glauben, der heute nicht mehr uneingeschränkt gilt.

Dadurch, dass sich zahlreiche Billigfluganbieter gegenseitig Konkurrenz machen, ist das Flugzeug nicht mehr alleine der wohlhabenden Bevölkerung vorbehalten. Auch insbesondere angesichts der stetig steigenden Benzinpreise spricht immer mehr gegen das Auto als kostengünstiger Mobilitätsgarant für den Urlaub. Folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Benzinpreise im internationalen Vergleich und im Kontext wichtiger Ereignisse. (Zum Starten bitte anklicken.)

Benzinpreise in Großbritannien im Vergleich mit anderen Ländern

Infographic by Staveley Head


 
Für Kritiker sind die Preise für Zugfahrten sind in Europa nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau, besonders etwa in Großbritannien. Auch bei der Deutschen Bahn, die auch dank gestiegener Fahrgastzahlen im ersten Halbjahr 2012 einen Rekordumsatz erzielte, ist von einer Preissenkung für Fahrkarten keine Rede. Die geplante Liberalisierung des Fernbusverkehrs – das entsprechende Gesetz soll im Herbst verabschiedet werden – und die steigende Beliebtheit von Mitfahrgelegenheiten haben ebenfalls bisher keinen Einfluss auf die Bahnpreise.
 
Was ist also der günstigste Weg, um an seinen Urlaubsort auf dem europäischen Festland zu kommen? Ohne Frage hängt dies insbesondere davon ab, wie gut das Ziel mit Autobahnen, Bahn- und Flughäfen an das internationale Verkehrsnetz angebunden ist. Und es spielt eine Rolle, wie viele andere Urlauber reisen.

Um ein anschauliches Beispiel zu geben, haben wir die Preise für fünf Europa-Reisen mit Hinfahrt am 7. September, also direkt im Anschluss an die Hauptsaison, und der Rückreise am 10. September verglichen. Zu beachten ist, dass bei der Flugreise die Kosten für die Fahrt zu den Flughäfen nicht enthalten sind. Diese können in bestimmten Fällen 50 Euro pro Person leicht übersteigen.

Eine Kalkulation geht von einer vierköpfigen Familie (zwei Erwachsene, zwei Kinder) aus, eine andere von einem Alleinreisenden. Für die Autofahrten wird bleifreies Benzin angenommen. 
 
Alle Kosten (in Euro) gehen von einer Hin- und Rückfahrt aus. Die Zug- und Flugpreise sind die jeweils günstigsten und wurden verschiedenen Vergleichsportalen entnommen. Die Zahlen für die Autofahrten stammen von www.viamichelin.com.

Beim Blick auf die Kosten für die vierköpfige Familie offenbaren die Strecken mit verfügbaren Billigflügen einen deutlichen Unterschied. Gibt es keine Direktflüge, kann das zu sehr langen Wartezeiten führen: Um 250 Kilometer von Prag nach Wien zu fliegen, kann es schonmal 14 Stunden dauern – mit Zwischenstopp in Helsinki. Dies ist keinesfalls die Ideallösung, wenn man mit Kindern unterwegs ist und die Strecke per Auto auch in weniger als drei Stunden zurücklegen könnte.

Und für alle, die sich für das Auto entscheiden, zeigt diese Karte die Benzinpreise für eine Tankfüllung in den teuersten und günstigsten Ländern Europas.


Visualizza Gas prices in una mappa di dimensioni maggiori