Eilmeldung

Eilmeldung

PKK-Anhänger randalieren im Südosten der Türkei

Sie lesen gerade:

PKK-Anhänger randalieren im Südosten der Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

Im Südosten der Türkei ist es zu Ausschreitungen zwischen jugendlichen Anhängern der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei und der Polizei gekommen. Etwa 150 Demonstranten bewarfen die Sicherheitskräfte mit Molotowcocktails und Steinen. Die Polizei in der Provinz Hakkari feuerte Tränengasgranaten auf die Randalierer.

Die Ausschreitungen ereigneten sich am Vorabend des 28. Jahrestages des Beginns des bewaffneten Kampfes der PKK gegen die türkische Regierung. Der Konflikt hat sich in den vergangenen Wochen wieder verschärft.

Am Montag entführte die PKK erstmals einen Parlamentsabgeordneten. Hüseyin Aygün ist Mitglied der oppositionellen Republikanischen Volkspartei und selber Kurde.

Zuvor hatten PKK-Kämpfer türkische Militärposten nahe der Grenzen zum Irak und zum Iran angegriffen. Die türkische Regierung wirft der PKK vor, den Bürgerkrieg in Syrien zu nutzen, um von Kurden bewohnte Gebiete unter ihre Kontrolle zu bringen.