Eilmeldung

Eilmeldung

Sprengstoffanschlag im Herzen von Damaskus

Sie lesen gerade:

Sprengstoffanschlag im Herzen von Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Sprengstoffanschlag im Zentrum der syrischen Hauptstadt Damaskus sind am Mittwoch mindestens drei Menschen verletzt worden. Auf einem Parkplatz in der Stadtmitte detonierte ein Tanklaster. In der Nähe des Tatorts befindet sich ein Gebäude der Sicherheitsdienste und ein Hotel, das die UN-Beobachter beherbergt.

Der stellvertretende syrische Außenminister Faisal Mekdad zeigte sich erfreut, dass keine UN-Beobachter verletzt wurden. Dieser verbrecherische Akt beweise erneut “die barbarische Natur der Verbrechen, die gegen Syrien verübt würden”, sagte Mekdad.

“Dieser Tankwagen hat die Explosion ausgelöst. Danach kam es zu einer großen Panik im Hotel der UN-Beobachter”, schildert als Augenzeuge euronews-Reporter Bora Bayraktar den Anschlag.

Nach etwa einer Stunde gelang es der Feuerwehr den Brand zu löschen. Die Freie Syrische Armee übernahm die Verantwortung für den Anschlag. Ziel sei es gewesen, Funktionäre des Regimes anzugreifen. Man habe Hinweise gehabt, dass sich in rund 150 hohe Funktionäre zu einer Konferenz träfen. Die Gegend ist strak gesichert.

Bilder vom Ort des Beschusses von Bora Bayraktar, dem Euronews-Reporter in Syrien


Visualizzazione ingrandita della mappa