Eilmeldung

Eilmeldung

Waldbrände: Flucht aus La Gomera

Sie lesen gerade:

Waldbrände: Flucht aus La Gomera

Schriftgrösse Aa Aa

Die Serie der Waldbrände auf den Kanaren reißt nicht ab. Am Mittwoch brach auf Teneriffa ein neues Feuer aus. Auf La Gomera hat sich die Lage aber leicht entspannt. Es sind die schlimmsten Waldbrände in Spanien seit über zehn Jahren. Viele Urlaubsparadiese haben die Flammen in Schutt und Asche gelegt.

“Wir sind verärgert über die fehlende Hilfe für La Gomera. Man hat diese Stadt vergessen und als sie versuchten, das Feuer zu löschen, war es schon zu spät”, klagt ein Bewohner.

Wegen der anhaltenden Waldbrände haben mehrere Reiseveranstalter Urlaubsfahrten auf die spanische Insel La Gomera storniert. TUI, Thomas Cook und Neckermann strichen vorläufig sämtliche Reisen auf die Kanareninsel.

Den idyllischen Ferienort Valle Gran Rey auf La Gomera verließen zahlreiche Urlauber fluchtartig. Nancy Dorta betreibt in Gran Rey ein kleines Hotel:

“Sie sind geflohen und haben uns dann angerufen und gesagt, dass sie ihre Sachen zurückgelassen haben, ihre Kleider, ihre Autos. Wir haben uns dann entschlossen, alles so zu lassen und nichts anzurühren”, sagt Nancy Dorta.

Vorwürfe kanarischer Politiker, Madrid kümmere sich nicht um die Inseln und betreibe dort eine “Politik der verbrannten Erde”, wies die Zentralregierung zurück. Alle spanische Regionen unterhielten eigene Löschflugzeuge, nur die Kanaren nicht.