Eilmeldung

Eilmeldung

Japan und China streiten sich wieder um Inseln

Sie lesen gerade:

Japan und China streiten sich wieder um Inseln

Schriftgrösse Aa Aa

Wieder einmal bricht der Streit zwischen Japan und China um ein paar Inseln aus. Gestern wurden einige Chinesen nach der Landung dort festgenommen; Anlass heute für eine Kundgebung in Hongkong.

Der Volkszorn wogt unter den rund dreißig Teilnehmern, und eine Demonstrantin formuliert klare Forderungen: Die Festgenommenen müssen freikommen, sagt sie; die Japaner müssen runter von unserem Land, und sie müssen sich bei den
Chinesen in aller Welt entschuldigen.

Die Inseln sind die Senkaku-Inseln, oder Diaoyu für die Chinesen. Die vierzehn Chinesen waren gestern auf einer der unbewohnten Inseln gelandet. Sie
wurden festgenommen und werden nun wohl abgeschoben.

Neben Japan und China erhebt auch Taiwan Anspruch auf die Inseln. Um die Inseln selbst geht es dabei weniger – eher schon um die Fischbestände in der Gegend und um mögliche Erdgasvorkommen.

Der Streit belastet die Beziehungen immer wieder schwer – Beziehungen, die noch von Kriegs- und Kolonialzeiten her nicht die besten sind. Auch der Tag der Landung gestern war mit Bedacht gewählt: Es war der Tag der japanischen Kapitulation 1945, mit dem der Weltkrieg auch in Asien zu Ende ging.