Eilmeldung

Eilmeldung

Gulag für Pussy Riot - Proteste im Westen

Sie lesen gerade:

Gulag für Pussy Riot - Proteste im Westen

Schriftgrösse Aa Aa

In der westlichen Welt haben Tausende gegen die Entscheidung eines russischen Gerichts demonstriert, die drei Sängerinnen der Punkband Pussy Riot zu zwei Jahren Straflager zu verurteilen.
In New York wurden bei den Protesten mehrere Menschen festgenommen. Auch in Berlin, Brüssel und Paris gingen Tausende für die drei Künstlerinnen auf die Straße, die in einer Kathedrale ein Lied gegen Wladimir Putin gesungen hatten.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel nannte das Urteil unverhältnismäßig hart. Es stehe nicht im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie.

Der Vater einer der Sängerinnen ist entsetzt. Bis zuletzt habe er auf eine Bewährungsstrafe für seine Tochter gehofft, das Urteil sei grausam, er sei völlig verzweifelt, sagt Stanislaw Samuzewitsch.

Die Künstlerinnen hätten die Gefühle der Gläubigen absichtlich beleidigen wollen, erklärte Richterin Marina Syrowa in ihrer fast dreistündigen Urteilsverkündung.