Eilmeldung

Eilmeldung

Julius Malema unterstützt Bergleute

Sie lesen gerade:

Julius Malema unterstützt Bergleute

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige ANC-Jugendliga-Präsident Julius Malema hat sich an den Ort des blutigen Streiks der Minenarbeiter in Südafrika begeben. Hier wurde er freudig empfangen, doch Malema ist nicht zuletzt wegen Anstiftung zum Rassenhass eine umstrittene Persönlichkeit im Land.

Malema versicherte den Arbeitern der Mine, er sei gekommen, um einem jeden zuzuhören. Er sagte, die Arbeiter sollten Hilfe nicht abschlagen.

Die streikenden Bergleute der Platinmine verlangen von der britischen Eigentümerfirma Lonmin eine 200-prozentige Lohnerhöhung. Ausschreitungen zwischen Polizei und Streikenden forderten insgesamt 44 Tote, darunter zwei Polizisten.
Am Freitag wurden 34 Minenarbeiter erschossen.

Lange war unklar, ob die Polizei oder die Demonstranten das Feuer eröffneten. Nach Angaben von Polizeichefin Riah Phiyega hatten die Ordnungskräfte keine Wahl: Sie mussten sich gegen die mit Schusswaffen und Speeren bewaffneten Bergmänner wehren.

Die Firma Lonmin sprach den Familien der Opfer ihr Beileid aus, und gab an, sie wolle den Kindern der Opfer die Schulausbildung bezahlen.