Eilmeldung

Eilmeldung

Chinesischer Volkszorn lyncht japanische Autos

Sie lesen gerade:

Chinesischer Volkszorn lyncht japanische Autos

Schriftgrösse Aa Aa

In zahlreichen chinesischen Städten ist es zu gewaltsamen Protestaktionen gegen die Landung japanischer Aktivisten auf einer umstrittenen Insel gekommen. Wie in der Sonderwirtschaftszone Shenzhen richtete sich die Wut der Chinesen gegen japanische Autos. Polizeibeamte wurden mit Wasserflaschen beworfen. Zu Verhaftungen kam es allerdings nicht. Auch aus Qingdao, Hangzhou, Shenyang, Harbin und Guangzhou (Kanton) wurden Proteste gemeldet.

Japan, China und Taiwan erheben Anspruch auf die japanisch Senkaku und chinesisch Diaoyu genannten Inseln. Am Sonntag waren zehn japanische Aktivisten und Lokalpolitiker unerlaubt auf einer der Inseln an Land gegangen und hatten japanische Flaggen gehisst. Nach ihrer Rückkehr waren sie von der japanischen Polizei verhört worden. Um die Inseln befinden sich umfangreiche Fischgründe, außerdem werden Ölvorkommen vermutet.