Eilmeldung

Eilmeldung

Südamerikanische Staaten geben Assange Rückendeckung

Sie lesen gerade:

Südamerikanische Staaten geben Assange Rückendeckung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Unterstützung für den Wikileaks Gründer wächst. Dieser befindet sich seit zwei Monaten in der ecuadorianischen Botschaft in London, wo er Asyl erhalten hat. Großbritannnien will Julian Assange jedoch nach Schweden ausliefern, wo er wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen gesucht wird.

Auf ihrem Treffen stellten sich nun auch die Außenminister des Staatenbündnisses Unasur hinter die Entscheidung Ecuadors. Der Generalsekretär der Unasur kritisierte die angebliche Drohung Londons, notfalls die Botschaft zu stürmen, um Assange auszuliefern. Jeder Staat habe das Recht, Asyl zu gewähren. Der Unasur gehören 12 Staaten aus Südamerika an, darunter Ecuador.

Assange befürchtet in Schweden einen politisch motivierten Prozess und seine spätere Auslieferung in die USA. Am Sonntag zeigte er sich kämpferisch hunderten von Anhängern vom Balkon der ecuadorianischen Botschaft: “Ich appelliere an Präsident Obama, das Richtige zu tun. Die USA müssen ihre Hexenjagd gegen Wikileaks beenden und das FBI soll seine Untersuchungen einstellen,” forderte der Gründer der Internetplattform.

Diese hatte 2010 zahlreiche vertrauliche diplomatische Papiere der USA veröffentlicht, was für außenpolitische Spannungen sorgte. Sollte Assange in die USA ausgeliefert werden, droht ihm dort die Verurteilung wegen Spionage.