Eilmeldung

Eilmeldung

Wurde Arafat mit Polonium-210 vergiftet? Israel sagt "Nein!"

Sie lesen gerade:

Wurde Arafat mit Polonium-210 vergiftet? Israel sagt "Nein!"

Schriftgrösse Aa Aa

Wie starb Jassir Arafat? Das Gerücht, der frühere Palästinenserpräsident sei von Israel ermordet worden, hält sich hartnäckig in der Welt. Am 11. November 2004 war Arafat, der es vom Terroristen zum Friedensnobelpreisträger gebracht hatte, in einem französischen Militärkrankenhaus gestorben. Er wurde 75 Jahre alt. Seine Witwe Suha erstattete nun in diesem Juli in Frankreich Anzeige gegen unbekannt wegen “Ermordung”.

Auf die Frage von Euronews, was er von den Mordvorwürfen gegen sein Land halte, sagte der israelische Regierungssprecher Mark Regev:

“Das stimmt einfach nicht, es ist einfach nicht wahr. Ich glaube auch nicht, dass irgendjemand diese Anschuldigungen ernst nimmt. Ich erinnere die palästinensische Seite daran, dass alle Unterlagen zu Arafats Gesundheitszustand und zu seiner medizinischen Behandlung in ihrem Besitz sind. Sie liegen entweder bei der Familie von Arafat oder bei der Palästinensischen Autonomiebehörde. Ich frage sie daher, warum sie die Dokumente nicht veröffentlichen, anstatt dauernd an Verschwörungstheorien zu arbeiten. Das würde die Angelegenheit sicher klären.”

Im Raume steht die Vermutung, Arafat könnte mit Polonium-210 vergiftet worden sein – dem radioaktiven Element also, mit dem auch der russische KGB-Agent Alexander Litwinenko ermordet wurde. Die Palästinensische Verwaltung gestattete nun die Exhumierung des Leichnams Arafats, um diesen zu untersuchen.

Das ganze Gespräch mit Mark Regev sehen Sie ab Dienstagabend auf euronews.