Eilmeldung

Eilmeldung

Zinsen für spanische Anleihen sinken dank EZB

Sie lesen gerade:

Zinsen für spanische Anleihen sinken dank EZB

Schriftgrösse Aa Aa

Spanien kann sich am Markt derzeit zu relativ guten Konditionen frisches Geld beschaffen: Bei einer Auktion von Geldmarktpapieren ging die Rendite für Anleihen mit 12- und 18-monatiger Laufzeit deutlich zurück. Für 12-monatige Papiere lag die Rendite bei 3,1 Prozent, nach 3,9 Prozent im Juli. Im Laufzeitbereich über 18 Monate sanken die Zinsen von 4,2 auf 3,3 Prozent. Insgesamt sammelte Madrid 4,5 Milliarden Euro ein.

Als Grund für die gesunkenen Zinsen gilt die Ankündigung der EZB, unter bestimmten Bedingungen wieder Staatsanleihen von Krisenländern anzukaufen. “Tatsächlich ist die EZB immer langsam, fast schwerfällig”, meint Analyst Daniel Alvarez, “und sie versichert derzeit, es gebe noch keine Entscheidung. Das könnte auch eine Strategie sein, um die deutschen Interessen zu wahren, aber man sagt, wo Rauch ist, ist auch Feuer und es ist sehr wahrscheinlich – oder zumindest sind wir optimistisch genug, zu glauben -, dass die EZB in den kommenden Tagen Aktionen in Richtung weiterer Staatsanleihenkäufe einleiten wird.”

Allerdings teilen nicht alle Experten diese Meinung – denn wenn die EZB tatsächlich Zinsziele für Anleihenkäufe festlegt, begibt sie sich auf gefährliches Terrain. Kritiker betonen, dass sie sich damit von den Märkten abhängig machen und ihre Unabhängigkeit gefährden würde.