Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Auch RBS gerät in Sog der Iran-Affäre


unternehmen

Auch RBS gerät in Sog der Iran-Affäre

Im Zug der Affäre um mutmaßliche, illegale Iran-Geschäfte mehrerer Banken rückt nun auch die Royal Bank of Scotland ins Visier der US-Behörden. Laut Medienberichten haben die Federal Reserve und das US-Justizministerium Ermittlungen gegen die RBS eingeleitet. Erst vergangene Woche hatte sich die britische Großbank Standard Chartered mit der New Yorker Finanzaufsicht auf einen Vergleich über umgerechnet rund 275 Millionen Euro geeinigt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Kein saurer Apfel: Apple so wertvoll wie nie zuvor