Eilmeldung

Eilmeldung

Russland glaubt nicht an syrischen Chemiewaffeneinsatz

Sie lesen gerade:

Russland glaubt nicht an syrischen Chemiewaffeneinsatz

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien halten die Kämpfe zwischen Aufständischen und Regierungstruppen an. Im Internet wurden Videoaufnahmen veröffentlicht, die einen Luftangriff auf die bei Dara gelegene Ortschaft Dael zeigen sollen. Sie können von unabhängiger Seite nicht auf ihre Echtheit überprüft werden.

Auch aus der Hauptstadt Damaskus werden Luftangriffe gemeldet. Südliche Stadtteile wurden darüberhinaus von Panzern beschossen, die entlang der Ringstraße in Stellung gegangen waren. Mindestens acht Menschen wurden bei dem Beschuß getötet. Drei junge Männer kamen in Damaskus ums Leben, als ein Sprengsatz in ihrem Auto explodierte. Besonders heftige Kämpfe toben in Aleppo. Zwei Drittel der Handelsmetropole haben die Aufständischen nach eigenen Angaben unter ihre Kontrolle gebracht.

Russland wies amerikanische Vermutungen zurück, Präsident Assad könnte chemische Waffen gegen die Aufständischen einsetzen. Aus dem russischen Außenministerium verlautete, “ein vertraulicher Dialog” mit Damaskus habe Russland “überzeugt, dass die syrischen Behörden einen Chemiewaffeneinsatz nicht planten”.