Eilmeldung

Eilmeldung

Schlag gegen Neonazis in NRW

Sie lesen gerade:

Schlag gegen Neonazis in NRW

Schriftgrösse Aa Aa

Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sind drei rechtsextreme Vereinigungen verboten worden.

Es handelt sich um die “Kameradschaft Aachener Land”, die Gruppierung “Nationaler Widerstand Dortmund” und die “Kameradschaft Hamm”.

Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Ralf Jäger, in Düsseldorf:“Wir beobachten seit einiger Zeit eine zunehmende Vernetzung rechtsextremer Strukturen in Deutschland. Darum war ein Verbot dieser drei Verbände auch so wichtig. Wir reißen damit große Löcher in das Netzwerk der Neonazis”.

Die Polizei durchsuchte daher zahlreiche Wohnungen und Vereinsräume der Rechtsextremisten. Das Vermögen der Kameradschaften werde beschlagnahmt, das Tragen der Vereinssymbole sei nun verboten, teilte das Innenministerium mit. Die Polizei in Dortmund durchsuchte bereits rund 100 Objekte in Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna. Die Polizei Aachen führte in knapp 50 Wohnungen in Aachen, Düren und Heinsberg eine Razzia durch, hieß es in einer Mitteilung. Laut der Aachener Polizei handelt es sich um den bislang “umfangreichsten Schlag gegen Rechtsextreme” in der Region.