Eilmeldung

Eilmeldung

Amnesty International: Zivilisten in Aleppo in Gefahr

Sie lesen gerade:

Amnesty International: Zivilisten in Aleppo in Gefahr

Schriftgrösse Aa Aa

Einem Bericht von Amnesty International zufolge erleiden die Zivillisten in Syrien grauenhafte Gewalt im Kampf um Aleppo. Die Menschenrechtsorganisation berichtete, dass syrische Regierungstruppen ohne Rücksicht auf Zivilisten Angriffe auf Rebellengebiete ausführten.

In der internationalen Gemeinschaft wächst unterdessen die Sorge, Syrien könnte sein Chemiewaffenarsenal im Bürgerkrieg einsetzen
Sowohl die USA als auch Grioßbritannien drohten in diesem Fall mit einer Militärintervention. Russland, ein langjähriger Verbündeter Syriens versuchte diese Sorge zu zerstreuen. Man habe die Garantie Syriens erhalten, dass keine Chemiewaffen eingesetzt würden, so der stellvertretende Außenminister Russlands, Gennadi Gatilow.

Währenddessen gingen die Angriffe auf die Sunnitenstadt Daraya weiter. Bereits seit Dienstag ist die Gegend unter Beschuss von Artillerie und Hubschraubern. Dabei wurden nach Angaben von Oppositionellen mindestens 25 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt. Unter anderem sollen fünf Kinder und ihre Mutter zu den Opfern zählen.